Radtour von Wien nach St. Pölten durch die niederösterreichischen Voralpen (durchgeführt 2008)

Diese Radtour führt über eine Länge von 180 km, wobei in Summe rund 1200 Höhenmeter überwunden werden.

Start ist in Wien-Inzersdorf (190 m). Aus dem Westen Wiens erreicht man Inzersdorf etwa über den Liesingradweg. Von Inzersdorf geht es dann am Thermenradweg (genaue Kilometerangaben hier) durch das Wiener Becken in Richtung Süden. Ab Laxenburg verläuft der Radweg dann entlang des Wiener Neustädter Kanals. Ab etwa Sollenau zweigt man in Richtung Piestingtal ab. Durch dieses führt der sehr schöne Biedermeierradweg (genaue Kilometerangaben hier) entlang der Piesting nach Gutenstein (480 m). In Pernitz kann man dabei einen Abstecher zu den Myrafällen machen.

Ab Gutenstein wird es schließlich langsam anspruchsvoller, die Route führt nun auf schmaler Straße hinauf zur Haselrast (780 m) und anschließend hinab nach Rohr am Gebirge. Weiter geht es durch das Tal des Zellenbachs bis zum Zusammenfluss von Zellenbach und Schwarza (640 m). Ab hier folgt man der Schwarza nach Tiefental. Zum Zeitpunkt, als ich die Tour gefahren bin, handelte es sich hierbei um eine unberührte Gegend mit unasphaltierten Straßen.

Tiefental bei Rohr im Gebirge 2008
In Tiefental bei Rohr im Gebirge

Von Tiefental geht es hinauf zum Ochsattel (820 m) und anschließend weiter nach Hochreith (880 m), dem höchsten Punkt der Tour. Nun führt die Straße bergab nach dem nahe St. Aegyd am Neuwalde im Tal der Unrechttraisen gelegenen Mitterbach.

Straßentunnel nahe Hochreith (Mitterbach) 2008
Straßentunnel nahe Hochreith (Mitterbach)

In Mitterbach folgt man dem Traisenradweg (genaue Kilometerangaben hier) nach Freiland (400 m), von wo aus man mit einem Abstecher nach Türnitz zur sogenannten Paulinenhöhle (Fußweg ab ca. 570 m Seehöhe) gelangt. Es kann natürlich auch ohne diesen Abstecher direkt von Freiland nach St. Pölten gefahren werden, wobei man dann aber auf einen Besuch der durchaus sehenswerten Paulinenhöhle verzichten muss. Nachfolgend ein paar Fotos dieser etwa 200 Meter langen Höhle. In der Nähe gibt es noch eine zweite Höhle - die Jungfrauenhöhle - die aber deutlich kleiner ist.

Eingang der Paulinenhöhle bei Türnitz 2008
Eingang der Paulinenhöhle bei Türnitz
In der Paulinenhöhle bei Türnitz 2008
In der Paulinenhöhle 1
In der Paulinenhöhle bei Türnitz 2008
In der Paulinenhöhle 2
In der Paulinenhöhle bei Türnitz 2008
In der Paulinenhöhle 3

Nachdem man von Türnitz wieder zurück nach Freiland gelangt ist, geht es am Traisenradweg (genaue Kilometerangaben hier) entlang der Traisen über Lilienfeld, Traisen und  Wilhelmsburg bis  nach St. Pölten (270 m).

Seite erstellt am 7.9.2014

Verwandte Seiten: