Hochwasserprognosen - Archiv/Evaluation - 2018

Auf dieser Seite werden Hochwasserprognosen aus dem Jahr 2018 archiviert.

 

>> Archiv für 2017

 

Aktuelle Hochwasserprognosen findet man hier:

>> Hochwasserprognosen für die Bäche im Westen Wiens

Niederschlagsereignis von 1.9.-3.9.2018

 

  Hochwasser

letzte Aktualisierung:

2.9. - 14:00

klein klein-mäßig mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
größere Unsicherheiten durch Gewitter  <HQ1 HQ1-HQ2 HQ2-HQ5 HQ5-HQ15 HQ15-HQ30 > HQ30
Bäche im Nordwesten hoch mittel gering      
Wienfluss-Einzugsgebiet            
Wienfluss - Weidlingau hoch mittel

gering-mittel

     
Mauerbach hoch mittel-hoch gering-mittel      

andere Bäche

hoch mittel gering      
Wienfluss - Hütteldorf  hoch mittel-hoch gering-mittel      
Liesing-Einzugsgebiet            
Liesing hoch mittel gering      

andere Bäche

 hoch mittel  gering      

 

  Hochwasser

Prognosezeitpunkt:

1.9. - 10:00

klein klein-mäßig mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
größere Unsicherheiten durch Gewitter  <HQ1 HQ1-HQ2 HQ2 - HQ5 HQ5 - <HQ15 HQ15 - HQ30 > HQ30
Bäche im Nodwesten mittel-hoch gering-mittel gering       
Wienfluss-Einzugsgebiet            
Wienfluss - Weidlingau mittel-hoch  gering-mittel

gering

     
Mauerbach hoch  mittel gering-mittel      

andere Bäche

mittel-hoch  gering-mittel gering      
Wienfluss - Hütteldorf  hoch gering-mittel gering      
Liesing-Einzugsgebiet            
Liesing mittel gering-mittel gering      

andere Bäche

 mittel-hoch gering-mittel  gering      

Niederschlagsereignis von 27.6.-29.6.2018

Prognose betreffend der ersten Hochwasserspitze am Vormittag des 28.6.

Am Vorabend erstellte Wahrscheinlichkeitsabschätzung:

 

 

Prognosezeitpunkt:

27.6. - 18:00
Hochwasser
  klein mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
  <HQ1 - <HQ2 HQ2 - <HQ5 HQ5 - <HQ15 HQ15 - HQ30 > HQ30
Bäche im Nodwesten gering-mittel        
Wienfluss-Einzugsgebiet          
Wienfluss - Weidlingau mittel gering      
Mauerbach gering-mittel        

andere Bäche

gering-mittel        
Wienfluss - Hütteldorf mittel gering      
Liesing-Einzugsgebiet          
Liesing mittel        

andere Bäche

gering-mittel        

Prognosetext in den Neuigkeiten vom Vorabend

 

"Durch den teils länger anhaltenenden kräftigen Regen kommende Nacht und morgen Vormittag könnte es ab morgen Vormittag eventuell ein kleineres Hochwasser am Wienfluss geben - aus jetziger Sicht bleibt die Jährlichkeit aber wahrscheinlich unter HQ1, der Wienflussradweg könnte allerdings von Hütteldorf flussaufwärts überschwemmt werden)."

 

In der Früh um 7:30 erstellte Kurzfristprognose für den Vormittag:

 

  Wasserführung
  leicht erhöht * mäßig erhöht ** stärker erhöht ***

bedeutendes / großes Hochwasser

Abschnitt Hütteldorf-Hietzing hoch  mittel gering  

 

* Wienflussradweg kann von Hütteldorf flussaufwärts stellenweise überschwemmt sein

** Radwegüberfahrt in Hütteldorf kann überschwemmt sein

*** Wienflussradweg kann auch unterhalb von Hütteldorf (stellenweise) überschwemmt sein

 

Nach der Wasserführung in Ober St. Veit zu schließen wurde der Wienflussradweg oberhalb von Hütteldorf ab etwa 9:00 überschwemmt. Danach gab es noch einen leichten Anstieg der Wasserführung, wobei  das Maximum zwischen 10:30 und 11:30 erreicht wurde. Die Radwegüberfahrt wurde nicht überschwemmt und die Jährlichkeit blieb deutlich unter HQ1.

Letzte Aktualisierung

 

Letzte Aktualisierung: 29.6.2018 - 1:00 Hochwasser
  klein klein-mäßig mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
  <HQ1 HQ1-HQ2 HQ2 - HQ5 HQ5 - <HQ15 HQ15 - HQ30 > HQ30
Bäche im Nodwesten gering-mittel gering        
Wienfluss-Einzugsgebiet            
Wienfluss - Weidlingau mittel gering-mittel        
Mauerbach mittel gering-mittel        

andere Bäche

gering-mittel gering        
Wienfluss - Hütteldorf mittel gering-mittel        
Liesing-Einzugsgebiet            
Liesing gering-mittel  gering        

andere Bäche

gering-mittel  gering        

Niederschlagsereignis am 25.5.2018

Am 25.5. überquerte eine Höhenkaltfront den Norden Österreichs - Vergleiche auch Wetterkarte der ZAMG. Besonders am Vormittag gab es im Osten Österreichs regional länger anhaltenden konvektiv durchsetzten Regen (Gewitter). Noch am Vortag bestanden recht große Unsicherheiten bezüglich der genauen Regenmengen und ihrer räumlichen Verteilung.

 

Im Vorhinein wurde, die Wahrscheinlichkeit für ein kleines Hochwasser auf Grund der konvektiven Anteile vor allem für kleinere Einzugsgebiete und den Mauerbach als mittel eingestuft (Eintreffen in etwa 1/3-2/3 der Fälle angenommen), für Wienfluss und Liesing als gering-mittel (Annahme, dass das Ereignis im Bereich des Möglichen liegt, aber eher nicht eintrifft), ein mäßiges Hochwasser wurde generell als möglich aber eher unwahrscheinlich angesehen. Im Endeffekt fielen im Westen Wiens nur rund 10 mm Regen, womit ein Hochwasserereignis ausblieb. Knapp östlich von Wien hat die ZAMG in Großenzersdorf hingegen rund 40 mm Niederschlag gemessen (aktuelle Messwerte der ZAMG für Niederösterreich).

Hochwasserprognose vom 25.5. nach Mitternacht (Wahrscheinlichkeitsabschätzung)

 

Prognosezeitpunkt:

25.5. - 2:00
Hochwasser

größere Unsicherheiten

da konvektive Anteile

klein mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
  <HQ1 - <HQ2 HQ2 - <HQ5 HQ5 - <HQ15 HQ15 - HQ30 > HQ30
Bäche im Nodwesten mittel gering-mittel (gering)    
Wienfluss-Einzugsgebiet          
Mauerbach mittel gering-mittel      

andere große Bäche

(> 5 km² Einzugsgebiet)

 mittel gering-mittel      

kleine Bäche

(< 5 km² Einzugsgebiet)

mittel gering-mittel (gering)    
Wienfluss gering-mittel gering      
Liesing-Einzugsgebiet          
Liesing gering-mittel  gering      

andere große Bäche

(> 5 km² Einzugsgebiet)

 mittel   gering-mittel      

kleine Bäche

(< 5 km² Einzugsgebiet)

 mittel   gering-mittel  (gering)    

Niederschlagsereignis am 15.5.2018

Am 15.5.2018 brachte ein wenig intensives Dauerniederschlagsereignis im Westen Wiens rund 20 mm Niederschlag. Am 14.5. wurde am frühen Abend eine Hochwasserprognose erstellt.

 

Der Grund für die Prognose war eine mögliche linksschiefe Niederschlagsverteilung durch eventuelle kräftige Schauer zum Schluss des Ereignisses. Die Wahrscheinlichkeit für ein kleines Hochwasser an den Bächen im Westen Wiens wurde folglich als gering bis gering-mittel eingestuft. Bei geringer-mittlerer Wahrscheinlichkeit wird davon ausgegangen, dass das Ereignis im Bereich des Möglichen liegt, aber eher nicht eintrifft. Schließlich blieben kräftige Schauer aus und es ergab sich eine rechtsschiefe Niederschlagsverteilung, womit die Bäche maximal eine leicht erhöhte Wasserführung erreichten.

Hochwasserprognose vom 14.5. am frühen Abend (Wahrscheinlichkeitsabschätzung)

 

  Hochwasser
  klein mäßig bedeutend

bedeutend-

groß

groß
  <HQ1 - <HQ2 HQ2 - <HQ5 HQ5 - <HQ15 HQ15 - HQ30 > HQ30
Bäche im Nodwesten gering        
Wienfluss-Einzugsgebiet          
Mauerbach gering-mittel  gering      

andere große Bäche

(> 5 km² Einzugsgebiet)

gering-mittel gering      

kleine Bäche

(< 5 km² Einzugsgebiet)

gering(-mittel) gering      
Wienfluss gering(-mittel) gering      
Liesing-Einzugsgebiet          
Liesing gering-mittel gering      

andere große Bäche

(> 5 km² Einzugsgebiet)

gering-mittel gering      

kleine Bäche

(< 5 km² Einzugsgebiet)

gering-mittel gering      

Niederschlagsereignis am 2.5.2018

In der Nacht vom 2. auf den 3.5. gab es im nördlichen Wienerwald über mehrere Stunden hinweg fast ununterbrochen gewittrigen Starkregen. In der Folge entwickelte sich am Wienfluss eine - durch zwei Hauptanstiege gekennzeichnete - Hochwasserwelle.

Prognosetext in den Neuigkeiten vom 2.5. um 20:30

Nach 20:00 zeichnete sich immer deutlicher ab, dass zumindest ein kleineres Hochwasser am Wienfluss auftreten könnte. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, wie lange genau die Gewittertätigkeit anhalten würde. Auf Grund des voraussichtlich recht schnellen (stuzflutartigen) Anstiegs, wurde um 20:30 folgende Prognose erstellt:

 

"Die anhaltende Gewittertätigkeit über dem nördlichen Wienerwald wird in den kommenden Stunden zu einem starken Anstieg des Wienflusses führen. Ein größeres Hochwasser ist auf Grund der trockenen Böden nicht zu erwarten, der Wiental-Radweg könnte aber vor allem oberhalb von Hütteldorf überschwemmt werden."

 

Tatsächlich erfolgte in Hütteldorf zwischen 21:40 und 21:55 ein erster starker Anstieg, durch welchen der Wientalradweg von Hütteldorf flussaufwärts innerhalb kurzer Zeit überschwemmt wurde. Die Jährlichkeit dieses ersten Maximums blieb aber unter HQ1. Gegen 22:00 zeichnete sich ab, dass es noch eine zweite Hochwasserwelle geben würde. Zwischen 22:30 und 22:50 erfolgte der zweite starke Anstieg, wobei  ein HQ1-HQ2 erreicht wurde. Danach stieg der Wienfluss noch mit moderater Anstiegsgeschwindigkeit bis knapp 1:00 weiter auf ein in etwa 3-jährliches Hochwasser an, und der Wientalradweg wurde auch unterhalb von Hütteldorf überschwemmt.

Verwandte Seiten

Seite erstellt im Mai 2018